Bei schönstem Sonnenschein hatten sich viele Besucherinnen und Besucher dem Renntagsmotto entsprechend bayrisch gekleidet. Vielen von Ihnen nahmen dann auch an einem von Claudia Effenberg, Marc Terenzi und DSDS-Gewinnerin Aneta Sablik moderierten Trachtenwettbewerb teil.

Das BBAG-Auktionsrennen Herbstpreis der Privatbank ODDO BHF (52.000 Euro, 2.000 Meter) war das erste große sportliche Highlight des Nachmittags. Dieses Rennen für drei Jahre alte, auf einer Auktion der BBAG durch den Ring gegangene Pferde, schien im Vorfeld ausgeglichen besetzt. Eine Überraschung lag also in der Luft und genau die gab es: Der von Peter Schiergen trainierte Marillion gewann zur Quote von 459 Euro für einen Einsatz von 10 Euro mit Rene Piechulek im Sattel knapp und nach hartem Kampf gegen Lucky Lips. Platz 3 belegte Nylon Speed, der eigentlich als die erste Wahl aus dem Schiergen-Duo galt.

Der Preis der BMW Niederlassung Hannover (25.000 Euro, 2.200 Meter) war international mit Starterinnen aus England und Frankreich besetzt. Dieses Listenrennen für Stuten gewann allerdings eine unterschätzte Lady namens Ostana, die in einem kleinen Ort in Brandenburg namens Luckaitz vom erst 23 Jahre alten Daniel Paulick trainiert wird. Für ihn war es der größte Erfolg in seiner Karriere. Im Sattel der mit viel Kampfgeist aufwartenden Siegerin saß Neue Bult-Jockey Wladimir Panov. Auf den Plätzen 2 und 3 kamen Agathonia aus Frankreich und die Engländerin Titi Makfi ein.

Als drittes Highlight wurde der Preis der Privatbank ODDO BHF entschieden. Diesen Ausgleich 2 gewann mit Tendresse aus dem Stall von Waldemar Hickst ebenfalls eine große Außenseiterin. Den ersten Heimsieg gab es im Köster Cup, der dritten Tagesprüfung. Die Siegerin Ragazza aus dem Gestüt Brümmerhof wird von Dominik Moser trainiert. Wie bei Tendresse saß der bereits am letzten Neue Bult-Renntag so erfolgreiche Andre Best im Sattel. Im letzten Rennen des Tages siegte der von Hans-Jürgen Gröschel trainierte Andiamo.

Ein Biergarten mit zünftiger Musik und deftigen Spezialitäten war geselliger Anlaufpunkt für viele der insgesamt 7.000 Besucher, die Kleinen vergnügten sich derweil im großen Kinderland.

Der Umsatz lag nach neun Rennen bei 172.765,07 Euro.

Mit dem „Renntag der Gestüte“ am Sonntag, dem 29. Oktober, erfolgt der Saisonabschluss auf der Neuen Bult.

 

© Beitragsbild: Frank Sorge, galoppfoto.de

O’zapft zum Dritten. Nach den Erfolgen der beiden Vorjahre wird auf der Neuen Bult erneut Oktoberfest gefeiert. Am „BMW Oktoberfest – Renntag“ (1. Oktober ab 13 Uhr) erwartet die Besucher ein bayerischer Biergarten, zünftige Musik und deftige Spezialitäten. Optisches Schmankerl: Ein Trachten-Wettbewerb, zu dem alle Rennbahnbesucher, die Damen im Dirndl und die Herren in Krachledernen, zur Teilnahme eingeladen sind.
 
Galoppsportlicher Höhepunkt ist der „Preis der BMW Niederlassung Hannover“, ein Listenrennen für dreijährige und ältere Stuten über die Distanz von 2.200 Meter, dotiert mit 25.000 Euro. Die Nennungsliste ist lang, fest dabei sind Erfolgstrainer Andreas Wöhler, der Shy Angel mit Eduardo Pedroza ins Rennen schickt, und der englische Jockey Jack Mitchell auf Gestüt Auenquelles Vallante.
 
Das Erfolgsduo vom letzten Renntag — Hans-Jürgen Gröschel und Jockey Andre Best siegten im Auktionsrennen — ist erneut im „Herbstpreis der Privatbank ODDO BHF“ (BBAG Auktionsrennen, 52.000 Euro, 2.000 Meter) am Start: Elfenkönig aus dem Besitz des Stalles Widukind sollte von der glänzenden Stallform des Bult-Trainers profitieren. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit dem Wittekindshofer Shining Lord aus dem Stall von Christian Sprengel (Bauyrzhan Murzabayev), zuletzt Dritter auf der Neuen Bult. Derbysiegreiter Maxim Pecheur reitet Qool aus dem Stall von Markus Klug.
 
Im Rahmenprogramm steht außerdem ein Haflingerrennen auf der Agenda, dieses Rennen ist mit einer Tombola für die kleinen Besucher verknüpft und es sind wertvolle Preise zu gewinnen.
 
Wichtig: Dirndl- und Lederhosenträger haben am „BMW Oktoberfest – Renntag“ freien Eintritt!
 
Die Veranstaltung mit voraussichtlich zehn Rennen beginnt um 13 Uhr.
 
© Beitragsfoto: Frank Sorge, galoppfoto.de

Top-Trainer Peter Schiergen gegen die starken Galopper aus Frankreich — so könnte man das Internationale Listenrennen für Stuten, den „Großen Preis Jungheinrich Gabelstapler“ (25.000 Euro, 2200 Meter) betiteln. Dieses Rennen ist der sportliche Höhepunkt am „Oktoberfest-Renntag“ am Sonntag, 2. Oktober 2016 (ab 13 Uhr).

Mit der dreijährigen Stute Sarandia (Jockey: Daniele Porcu) und Rose Rized (Encki Ganbat) hat Schiergen im Galopper-Highlight des Tages zwei heiße Eisen im Feuer. Aber Achtung: die Konkurrenz aus Frankreich ist gewaltig. Trainer Henri-Alex Pantall, der Blacktype-Jäger von der Loire, bietet Strawberry Martini (Lukas Delozier) auf. Sie kann ebenso nach vorne laufen wie die Stute des Aga Khan, die von Mikel Delzangles in Chantilly vorbereitete Shaloushka (Raphaël Marchelli), und Shkhara (Tristan Barone) aus dem Stall des in der Normandie trainierenden Iren Eoghan J. O’Neill.

Im „Preis der BMW Niederlassung Hannover“ (BBAG Auktionsrennen) laufen Dreijährige um ein Preisgeld von insgesamt 52.000 Euro über eine Distanz von 1750 Meter. Hier können die heimischen Turf-Fans den Lokalmatador Saxone von Bult-Trainer Hans-Jürgen Gröschel anfeuern. Wonnemond aus dem Stall von Sascha Smrczek wird hier die Favoritenbürde tragen.

Im sechsten Rennen des Tages, der „Marco Wittmann Trophy“ (der DTM Fahrer gibt auch Autogramme), wird eine Viererwette ausgespielt: Da 16 Pferde antreten, und es eine Garantieauszahlung von 10.000 Euro gibt, werden die Gewinnquoten sicher höchst lukrativ ausfallen.

Am „Oktoberfest-Renntag“ erwarten die Besucher ein bayrischer Biergarten, zünftige Musik, deftige Schmankerl und ein Top-Ehrengast: die Schauspielerin Christine Neubauer wird nicht nur Autogramme geben, sondern auch einen farbenfrohen Trachten-Wettbewerb moderieren. Alle Rennbahnbesucher, die Damen im Dirndl und die Herren in Krachledernen, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Auf die Gewinner warten tolle Preise, etwa ein Wochenende im A-Rosa Hotel inklusive einem BMW der Wahl, Gutscheine von Will & Apel, von LA VIE und von Nico Lina. Alle Wettbewerbsteilnehmer bekommen Präsente, die Damen z.B. einen Gutschein über einen Tagesaufenthalt im ASPRIA SPA.

Eine getanzte Modenschau und ein Ponyrennen mit Kinder-Tombola runden das Programm ab.

Dirndl- und Lederhosenträger haben freien Eintritt!

Veranstaltungsbeginn ist 13 Uhr. Das erste Rennen startet um 13:45 Uhr, das Internationale Listenrennen läuft um 17:05 Uhr, der Trachtenwettbewerb mit Christine Neubauer beginnt um 17:10 Uhr. Das letzte der insgesamt neun Rennen wird um ca. 18:10 Uhr gestartet.

Für Rückfragen stehe ich jederzeit unter der Handynummer 0171 546 42 38 zur Verfügung.

Foto © galoppfoto.de

 

Menno, es ist ARC-Wochenende, da bleibe ich zu Hause. Und auch am letzten Renntag des Jahres werde ich nicht da sein können…